Das war

Schule neu denken

Der Raum als dritter Pädagoge

 

Wir wollen mit der Diskussion einen ersten Aufschlag zur Konzeption der  räumlichen Entwicklung Duisburger Schulen und ihrer Bedeutung für die pädagogische und soziale Arbeit  in den Stadtteilen anbieten.

 

Die meisten wissen, welche negativen Auswirkungen schlechte Räume sowohl auf den Unterricht als auch auf die Motivation von LehrerInnen und SchülerInnen haben. Leider gehören schimmelige Klassenzimmer, Löcher in Decken von Turnhallen, defekte Waschräume und unbenutzbare Toilettenanlagen zum Alltag vieler Duisburger Schulen.

 

Für unsere Fraktion ist dies u.a. der Anlass gewesen, Kontakte mit ExpertInnen aus dem Schulbereich aufzunehmen. Bei der Umsetzung des Programmes „Gute Schule 2020“ müssen Fördergelder sinnvoll und nachhaltig eingesetzt werden. Wir meinen, dass es Sinn macht, gute Konzepte zu erarbeiten, die Schulen zukunftsfähig machen und neben dem Ort zum Lernen auch zur Begegnungsstätten für die verschiedensten Initiativen in den Stadtteilen werden lässt.

Wir haben deshalb ReferentInnen aus den unterschiedlichsten Themenfeldern gewinnen können die über die  einzelnen Aspekte von Schulgebäuden und ihrer Funktion berichten werden.

Wir konnten für unsere Impulsreferate erfahrene und langjährig tätige ExpertInnen  gewinnen.

Dazu gehört die schulpolitische Sprecherin unserer Fraktion Barbara Laakmann, die viele Jahre als Schulleiterin in Rheinhausen tätig war. Barbara wird im Detail über die aktuelle Situation an Duisburger Schulen und unsere politischen Forderungen berichten.

An Filmbeispielen von Reinhard Kahl präsentierte Marlies Zemke  Beispiele gelungener Raumgestaltung an Schulen und die Auswirkungen auf die pädagogische Arbeit.

Zum Thema Schulneubau und –sanierung konnten wir Dr. Petra Moog gewinnen. Frau Dr. Moog ist Geschäftsführerin der Sofia-Akademie

Über die Schule als Lebensraum sprach Frau Dr. Herold berichten, die  als Vorsitzende des Duisburger Stadtelternrats die Sorgen und die Kritik Duisburger Eltern kennt und deren Erwartungen an zukünftige Schulgebäude beschreiben wird.

Das Thema Stadtteilschule spielt in Duisburg eine große Rolle. Zu diesem Aspekt konnten wir Marc Mulia als Referenten gewinnen, der u.a. im Institut für Erziehungswissenschaften in Bochum tätig ist.

Last but not least begrüßen wir Yilmaz Holtz-Ersahin der seit einigen Jahren  im Bereich der interkulturellen Bildung engagiert ist.

 

Hier sollen nun einige Ergebnisse der Veranstaltung dokumentiert werden. Wir hoffen mit der Veranstaltung und der Dokumentation die Diskussion um die Schulraum in Duisburg vorangebracht zu haben und freuen uns auf ihre Anregungen und vielleicht sogar zusammenarbeit zu diesem Thema.

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke