Pressemitteilungen

Fraktionen beantragen deutliche Verbesserungen für Erzieher*innen

15. November 2019

Die Situation für die Erzieherinnen und Erzieher an Duisburger Kitas ist seit Langem untragbar. Das steht für die Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE und Junges Duisburg/DAL schon lange fest. Inzwischen scheint diese Problemstellung auch bei SPD und CDU angekommen zu sein und es zeichnet sich ein Umdenken bei der GroKo ab.

 

 

 

mehr...

Linke fordert Verkehrskonzept für Duisburg

10. Oktober 2019

Die Linke hält den Unmut in der Bevölkerung über den neuen Nahverkehrsplan für nachvollziehbar und verständlich. Dazu weist die Fraktionsvorsitzende Martina Ammann-Hilberath auf die Bemühungen ihrer Fraktion zur Bürgerbeteiligung hin:


„Es fehlte von Anfang an der politische Wille die Bürger frühzeitig zu beteiligen.“

 

 

 

mehr...

365-Euro-Ticket bald in Duisburg?

27. September 2019

DIE LINKE beantragt in der kommenden Ratssitzung, dass sich Duisburg um Fördermittel im Rahmen des Klimaschutzpaketes bemüht, um die Einführung des 365-Euro-Tickets zu ermöglichen.

 

Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der LINKEN, wird deutlich: Um den Klimawandel zu bekämpfen, brauchen wir eine Abkehr vom motorisierten Individualverkehr und einen deutlichen Ausbau des ÖPNV und Radverkehrs in Duisburg.

 

mehr...

LINKE: Bürger schützt eure Bäume und Wälder!

26. September 2019

Gemeinsame  Presseerklärung des Ortsverbands DIE LINKE. Homberg/Ruhrort/Baerl und des AK Umwelt der Duisburger Linksfraktion zur übermäßigen Fällung im Baerler Busch

 

DIE LINKE stellt sich hinter die Bürgerbewegung für naturnaher Pflege des Baerler Busches.

 

„Die Setzlinge, die als Feigenblatt nach der Rodung gepflanzt wurden, sind schon längst wieder vertrocknet“, erzählt Lukas Hirtz, Sprecher DIE LINKE. Homberg/Ruhrort/Baerl, mit Blick auf das Areal am nördlichen Rand des Baerler Busches am Laakmannsfeld.

 

mehr...

LINKE fordert Unterzeichnung des ICAN-Städteappells

18. September 2019

DIE LINKE unterstützt den Städteappell des Bündnisses ICAN (International Campaign to Abolish Nuclear Weapons) und stellt zur nächsten Ratssitzung einen Antrag, diesen zu unterzeichnen. ICAN wurde im Jahr 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Im Städteappell der deutschen ICAN-Sektion wird die Bundesregierung dazu aufgefordert, dem von den Vereinten Nationen verabschiedeten Vertrag zum Verbot von Atomwaffen beizutreten.

 

mehr...

Schwarz-Rot im Umweltausschuss will nicht, dass Bus gefahren wird

19. September 2019

Am Freitag den 13. verweigerte die schwarz-rote Mehrheit im Umweltausschuss eine Reihe von Vorschlägen zum Klimaschutz.


„Verschleiern, verhindern, vergessen: so sieht dann wohl die Klimaoffensive der Duisburger Groko aus“, zeigt sich Detlef Feldmann, umweltpolitischer Sprecher der Duisburger Linksfraktion enttäuscht.

 

mehr...

Die ganze Stadt in einer App

Pressemitteilung vom 04. September 2019

LINKE beantragt Duisburg App im Rat


Geht es nach dem Willen der Linksfraktion erhält Duisburg in Zukunft eine Stadt App. Die Fraktion stellt dazu im Ausschuss für Digitalisierung und im Rat einen entsprechenden Antrag.

Die Duisburg App soll Informationen über die Stadtverwaltung, das Rathaus sowie soziale Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger bieten. Besonderer Wert soll bei der App auf die Bereiche Bildung, Soziales, Kultur und Sport gelegt werden.

mehr...

LINKE kritisiert Investitionsstau bei Sportstätten

03. September 2019

DIE LINKE kritisiert den Investitionsstau bei den Sportstätten in Duisburg und fordert ein umfassendes Kataster. Michael Dubielczyk, sportpolitischer Sprecher der Linksfraktion, meint dazu: „Die Sporthallen und -anlagen sowie Schwimmbäder in Duisburg sind in einem zunehmend schlechten Zustand. Wie hoch der Modernisierungsbedarf allerdings wirklich ist, bleibt unklar. Zurzeit haben weder Verwaltung noch Politik einen Überblick über die Sportstätteninfrastruktur und den tatsächlichen Investitionsbedarf.

mehr...

LINKE fordert Sofortmaßnahme gegen schlechte Bedingungen für LKW-Fahrer

27. August 2019

Die menschenunwürdige Situation vieler LKW-Fahrer in Duisburg ist empörend. Ein sofortiges Handeln ist notwendig. Die Stadtspitze drückt sich allerdings abermals vor der Verantwortung.

Hierzu erklärt Carmen Hornung-Jahn, sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE Duisburg. „Ich war persönlich am Sonntag bei dem von ver.di organisierten Rundgang in Rheinhausen und bin entsetzt über die dortigen Zustände.

 

mehr...

LINKE kritisiert Aussagen des OB

09. August 2019

In seinem Interview in der Rheinischen Post malt der Oberbürgermeister Link ein rosarotes Bild über die Verhältnisse in der Stadt Duisburg.


Hierzu nimmt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE wie folgt Stellung: „Herr Link weist der Stadt Duisburg aktuell einen Platz im Mittelfeld der ersten Liga zu...

mehr...

LINKE kritisiert Kompromiss zu Straßenbaubeiträgen

08. August 2019

Der Duisburger Planungsdezernent Martin Linne kritisiert den Kompromiss der Landesregierung bezüglich der Straßenbaubeiträge und befürchtet einen erhöhten Bürokratieaufwand für die städtische Verwaltung.

 

Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE: „Der Kompromissvorschlag der Landesregierung zeigt, dass die Mehrheitsparteien im Düsseldorfer Landtag sich in eine Sackgasse manövriert haben.

mehr...

LINKE-Anträge zum Klimawandel

06. August 2019

DIE LINKE kündigt an, in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses mehrere Anträge zu stellen und Duisburg nach und nach mit konkreten Maßnahmen zu einer klimagerechten Stadt umzugestalten.   

„Die Folgen des Klimawandels sind bereits jetzt für jeden spürbar. Hitzeperioden und Starkregenfälle werden weiter deutlich zunehmen.“, meint Detlef Feldmann, umweltpolitischer Sprecher der Linksfraktion.

 

mehr...

Sozialer Arbeitsmarkt - Tropfen auf den heißen Stein

02. August 2019

DIE LINKE kritisiert das Teilhabechancengesetz und die damit verbundene Schaffung von 550 Arbeitsplätzen in Duisburg bis zum Jahresende als unzureichend.  Carmen Hornung Jahn, sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion, wird deutlich: „Jede Maßnahme, die dazu führt, dass Menschen wieder in Arbeit kommen, begrüßen wir. Gerade für die Betroffenen ist es eine riesige Befreiung, nicht mehr dem Druck des Jobcenters hilflos ausgeliefert und mit völlig unzureichenden Hartz IV-Leistungen in bitterer Armut leben zu müssen.

 

mehr...

Problem der Schulen nicht gelöst

31. Juli 2019

Am 30.07.2019 wurden sowohl in der WAZ als auch in der NRZ zwei Artikel zur Schulsituation in Duisburg veröffentlicht. In dem Artikel „Gesamtschule entsteht in Röttgersbach“ wird auf den Neubau zweier Gesamtschulen im Norden und in Mitte aufmerksam gemacht und im zweiten Artikel „Hilfsversprechen für die Schulen im Norden“ wird darüber informiert, dass die Bezirksregierung und die Schulverwaltung den Schulen im Norden mittels einer Verpflichtungserklärung ihre Unterstützung zusagt.

mehr...

LINKE: Hoher Preis für Schuldenabbau

18. Juli 2019

Duisburg hat auch im Jahr 2018 seine Schulden weiter reduzieren können. Die Freude darüber hält sich bei der LINKEN allerdings angesichts der unerwünschten Nebenfolgen der Duisburger Sparpolitik in Grenzen. Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, gibt zu bedenken: „Die Stadt zahlt einen hohen Preis für den Schuldenabbau. Die Lebensqualität geht zunehmend verloren und die Wettbewerbsfähigkeit Duisburgs leidet.

 

mehr...

LINKE erneuert Kritik an Bildungs- und Teilhabepaket

16. Juli 2019

Die ab 1. August in Kraft tretenden Neuregelungen des Bildungs- und Teilhabegesetzes sind nach Meinung der LINKEN kaum geeignet, um die ungleichen Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe und Bildung für die Kinder und Jugendlichen aus armen Verhältnissen zu verbessern.

 

Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der LINKEN, meint dazu: In Duisburg lebt jedes dritte Kind in Armut, in einigen Stadtteilen sogar jedes zweite. 

 

mehr... 

LINKE besorgt über zunehmenden Steuerwettbewerb

05. Juli 2019

Nach einem Beschluss des Rates wird die Stadt Leverkusen als erste Großstadt in NRW, vorbehaltlich einer Genehmigung durch die Bezirksregierung, ihren Gewerbesteuerhebesatz im Jahr 2020 von 475 auf 250 senken. Bereits seit 2018 hat Monheim einen Gewerbesteuerhebesatz von 250. Langenfeld wird seinen Hebesatz bis zum Jahr 2021 auf 299 reduzieren. Den Unmut anderer Kommunen zog Langenfeld zuletzt auf sich, nachdem bekannt wurde, dass die Stadt Unternehmen ...

 

 

mehr...

LINKE kritisiert Musterraumprogramm

02. Juli 2019

Am Montag verabschiedete der Rat gegen die Stimmen der Linksfraktion das Musterraumprogramm für die Duisburger Schulen. Das von der Verwaltung vorgelegte Raumprogramm wird nach Ansicht der LINKEN den Anforderungen an neue, zeitgemäße pädagogische Konzepte sowie veränderte Bedingungen im Schulbetrieb wie Inklusion, Ganztag und Zuwanderung nicht gerecht.

 

 

 

mehr...

LINKE für ein "Viertel für alle" auf der Duisburger Freiheit

25. Juni 2019

Zur Entwicklung der Fläche der Duisburger Freiheit und der angekündigten Bürgerbeteiligung erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE.Duisburg: „Die Stadt Duisburg hat nun nach vielen Jahren endlich wieder den kompletten Zugriff und eigene Gestaltungsmöglichkeiten auf eine der wichtigsten freien Flächen in unserer Stadt. Nachdem die Stadtspitze - angefangen bei der nicht Inanspruchnahme des Vorkaufsrechts...

 

mehr...

LINKE für ein Umdenken beim ÖPNV

17. Juni 2019

DIE LINKE unterstützt die Forderung der SPD nach kostenfreiem ÖPNV-Angebot für Jugendliche. Wünschenswert wäre allerdings ein vernünftiges Gesamtkonzept für den ÖPNV sowie eine Abschaffung der Kriminalisierung von Schwarzfahrern.

 

Hierzu erklärt Herbert Fürmann, Verkehrsexperte der Linksfraktion Duisburg: „Wir finden es super, dass die SPD in der Landtagsopposition sich unserer Forderung nach einem kostenlosen Nahverkehr anschließt. Allerdings müssen wir einen Schritt weiter gehen.

 

mehr...

LINKE fordert sofortiges Abholen des Laubes der erkrankten Platanen

14. Juni 2019

Die Platanenwelke, eine Pilzerkrankung, die momentan viele Platanen befällt, sorgt für Unmut bei vielen Bürger*innen in Duisburg.

 

Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg: „Der Pilzbefall sorgt dafür, dass viele Bäume ihre Blätter verlieren. Für die Bäume ist dies erfreulicherweise nicht bedrohlich, es belastet allerdings die Duisburgerinnen und Duisburger enorm. Die Blätter liegen auf der Straße und in den Regenrinnen.

 

mehr...

LINKE fordert zügige Umsetzung der Dortmunder Erklärung

12. Juni 2019

Unter dem Motto "Zusammenhalten in unseren Städten" fand vom 04. bis 06. Juni 2019 in Dortmund die 40 Hauptversammlung des Deutschen Städtetages statt.

 

Zu Gast waren zahlreiche kommunale Spitzenpolitiker*innen sowie Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Aus Duisburg waren von der Ratsfraktion DIE LINKE Bürgermeister Erkan Kocalar sowie Ratsfrau Carmen Hornung-Jahn vertreten.

 

mehr...

LINKE fordert Investitionspakt für Duisburg

28. Mai 2019

Die Linke begrüßt den Vorstoß der SPD, die Mittel für die Verkehrsinfrastruktur zu erhöhen. Gleichzeitig  weist sie aber die Forderung der Sozialdemokraten nach einer Erhöhung des Straßenunterhaltungsbudgets um lediglich eine weitere Million Euro als völlig unzureichend zurück. Bereits im letzten Jahr wurde eine Aufstockung um eine Million verabschiedet. Martina Ammann-Hilberath bezieht deutlich Stellung dazu und erklärt: „Jahr für Jahr verschlechtert sich der Zustand der Straßen.

 

 

mehr...

DIE LINKE verurteilt ruinösen Steuerwettbewerb

15. Mai 2019

DIE LINKE kritisiert das Vorgehen des Bürgermeisters von Langenfeld, Frank Schneider, Unternehmen aus den umliegenden Kommunen offensiv mit niedrigen Gewerbesteuer-Hebesätzen abzuwerben.

 

Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Martina Ammann-Hilberath: „Wichtig ist, jetzt herauszufinden, ob auch Unternehmen aus Duisburg von Frank Schneider angeschrieben wurden.

 

mehr...

DIE LINKE lädt zur Bürgersprechstunde ein

08. Mai 2019

Am 09. Mai bietet Die LINKE ab 17:30 Uhr im Ratskeller Hamborn auf der Duisburger Str. 213 in 47166 Duisburg eine Bürgersprechstunde an. Die Hamborner Ratsfrau Carmen Hornung-Jahn und der Meidericher Ratsherr Binali Demir kümmern sich um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. „Wir freuen uns auf Anregungen und interessante Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürger aus dem Duisburger Norden“, so Ratsfrau Hornung-Jahn. Demir ergänzt: „Wir werden uns verantwortungsbewusst um Lösungen für vorgetragene Probleme kümmern.

 

mehr...

DIE LINKE ist fassungslos über Ausmaß des Skandals bei der WfbM

07. Mai 2019

DIE LINKE ist entsetzt über die maßlose Selbstbereicherung und die Skrupellosigkeit der ehemaligen Geschäftsführerin der WfbM Roselyn Rogg.

 

Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg: „Ein Skandal solchen Ausmaßes macht uns fassungslos. Die auch der Presse zu entnehmenden Details lesen sich wie das Skript zu einem schlechten Film.

 

mehr...

Resolution gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA

30. April 2019

Die Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg bringt mit der Fraktion der Grünen für die kommende Ratssitzung eine Resolution gegen die Aberkennung der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA (Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/Bund der Antifaschisten) ein. Es war der Presse und auch der VVN-BdA selbst zu entnehmen, dass der Organisation die Gemeinnützigkeit entzogen werden soll.

 

Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg: „Der Entzug der Gemeinnützigkeit der VVN-BdA hätte gravierende Folgen für die Organisation.

 

mehr...

Tag des Baumes: LINKE fordert mehr Baumschutz und mehr Bäume

25. April 2019

Anlässlich des Tages des Baumes erneuert DIE LINKE ihre Forderung nach einer Baumschutzsatzung

 

„Alle Welt redet davon, wie wichtig Bäume für das Klima und für die Städte sind. Nur wird in Duisburg in den Gremien kaum über Bäume geredet. Die Stadt selbst geht wenig sorgsam mit den Bäumen um“, meint Lukas Hirtz, umweltpolitischer Sprecher der Duisburger Linksfraktion.

 

 

mehr...

LINKE kritisiert konzeptloses Handeln der Stadtspitze

09. April 2019

Die Zwangsräumungen der städtischen Task Force in der Rudolfstraße am 03.04.19 haben wieder einmal die Debatte um Wohnungsräumungen angeheizt.
Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion Duisburg: „DIE LINKE hat sowohl bei den Räumungen in der Husemannstraße als auch bei denen in der Rudolfstraße immer deutlich gemacht, dass für uns die Gesundheit und die Sicherheit der Bewohner*innen höchste Priorität hat. Was wir allerdings mit Nachdruck kritisieren, ist die Vorgehensweise der Task Force und das völlig konzeptlose Handeln der Stadtspitze.
mehr...

LINKE kritisiert lange Schulwege und Verschwendung von Steuergeldern

08. April 2019

 

Wie die Verwaltung auf eine Anfrage der Linksfraktion mitteilt, setzt die Stadt Duisburg zurzeit 18 Buslinien zur Beförderung von 152 Schülern ein, die aufgrund von Schulraummangel nicht wohnortnah beschult werden können. Besonders brisant: Zum Teil benötigen die Schülerinnen und Schüler bis zu eine Stunde, um zur Schule zu gelangen. Barbara Laakmann, schulpolitische Sprecherin der Linksfraktion, kritisiert: „Es ist unakzeptabel, dass dutzende von Schüler*innen bis zu zwei Stunden am Tag unterwegs sind, um zur Schule und wieder nach Hause zu gelangen. Dieser Zeitaufwand ist unzumutbar.“ mehr...

Stadt ruft Fördermittel nicht ab

08. April 2019

Wie durch eine Anfrage der Ratsfraktion DIE LINKE im Schulausschuss nun bekannt wurde, hat die Stadt die LVR Inklusionspauschale in den vergangen Schuljahren nicht beantragt. Begründet wird das Versäumnis seitens der Verwaltung damit, dass zwei von drei Stellen für die Inklusionskoordination längerfristig nicht besetzt und daher keine Kapazitäten zur Beantragung von Mitteln aus der LVR-Inklusionskostenpauschale vorhanden seien.  mehr...

Linksfraktion begrüßt #fridaysforfuture auch im Umweltausschuss

05. April 2019

„Es ist gut, dass die Jugend der behäbigen Politik Druck macht“, meint Lukas Hirtz, umweltpolitischer Sprecher der Linksfraktion. „Die Stadt entwirft ab und zu kleine Plänchen, die auf Freiwilligkeit beruhen, deren Umsetzung dementsprechend bescheiden ist. Es fehlt sowohl in Duisburg als auch auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene schlicht der politische Wille. In Duisburg wird seit Jahren der Umweltbereich zusammengekürzt. Im Umweltamt ist der Personalmangel dramatisch. Gleichzeitig lässt die Stadt eine Million Euro genehmigter Ausgaben verfallen.

 

mehr...

Martina Michels (MdEP für DIE LINKE) zu Besuch in Duisburg

29. März 2019

Martina Michels, Mitglied des Europäischen Parlamentes für DIE LINKE, war am Freitag, den 29.03.2019 in Duisburg und hat sich vor Ort in Hochfeld über die Situation des Stadtteils informiert. Michels ist Mitglied im Ausschuss für regionale Entwicklung für die Delegation DIE LINKE in der GUE/NGL-Fraktion im EU-Parlament und Expertin für Struktur- und Förderpolitik.

 

 

mehr...

Prachtboulevard eher ein Trauerspiel

22. März 2019

LINKE bemängelt Baumfällungen auf der Friedrich-Wilhelm-Straße

 

„Nun zeigt sich den Besuchern der Stadt wovor wir schon frühzeitig gewarnt haben: Die Friedrich-Wilhelm-Straße ist eine öde Betonwüste geworden“, erklärt Lukas Hirtz, Mitglied im Umweltausschuss der Stadt. „Wir hätten uns gewünscht dass die alten und prachtvollen Bäume erhalten bleiben. Die Wege hätten auch um die Bäume herumgeführt werden können.

 

mehr...

Linke übt deutliche Kritik an Gründung einer Infrastrukturgesellschaft

26. Februar 2019

Gegen die Stimmen der Linken beschloss der Rat am Montag die Gründung der Duisburger Infrastrukturgesellschaft mbH (DIG). Zukünftig wird die Stadt gemeinsam mit der Hafen Duisburg AG Verkehrsinfrastrukturprojekte in Duisburg umsetzen.
Die Linksfraktion hatte einen eigenen Antrag in den Rat eingebracht, der weitergehenden Privatisierungsplänen bei  der Umsetzung von Infrastrukturprojekten entgegenwirken sollte.

mehr...

DIE LINKE lädt zur Bürgersprechstunde ein

08. Februar 2019

Am 14. Februar bietet Die LINKE ab 17:30 Uhr im Ratskeller Hamborn eine Bürgersprechstunde an. Die Hamborner Ratsfrau Carmen Hornung-Jahn und der Bezirksvertreter Herbert Fürmann kümmern sich um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. „Wir haben ein offenes Ohr für die Menschen aus dem Duisburger Norden, vornehmlich aus dem Bezirk Hamborn und wollen uns intensiv mit deren Problemen auseinandersetzen“, so Ratsfrau Hornung-Jahn.

 

 

mehr...

Alleen: LINKE legt Konzept vor.

04. Februar 2019

Die Linke will mehr und nachhaltigere Alleen.
„Laut einer Vorlage der Verwaltung, soll das in Arbeit befindliche Alleenkonzept dazu dienen, schneller Alleen zu fällen. Duisburg braucht aber mehr und nachhaltige Alleen“, so Lukas Hirtz, für DIE LINKE im Umweltausschuss. „Wir dagegen sind der Meinung, dass wir mehr Straßenbäume und Alleen brauchen: Sie sind nicht nur schön, sie erfüllen auch wichtige Funktionen für die Tierwelt. Ganz besonders wichtig sind Stadtalleen für das Mikroklima. Klar gesagt: Alleen machen Duisburg lebenswert. Mehr davon!“
mehr...

Wohnen oder Erholen am Rhein-Herne-Kanal?

04. Februar 2019

Das bei den Menschen in Obermeiderich als Naherholungsgebiet, Jogging-Terrain, Hundeauslauffläche etc. so beliebte Wäldchen am Rhein-Herne-Kanal soll sowohl in dem neuen Flächennutzungsplan als auch im jetzt anstehenden Regionalplan des RVR dem Projekt Wohnen am Rhein-Herne-Kanal weichen. Dazu meldet DIE LINKE Widerspruch an.
„Es kann doch nicht sein, dass angesichts deutlicher Anzeichen des Klimawandels mit extremen Hitzeperioden so unsensibel geplant wird. Zudem ist dieses Gebiet schon durch Umweltgifte wie Nickel stark vorbelastet“, meint Dr. Detlef Feldmann, Umweltmediziner a.D. und Bezirksvertreter der Linken in Meiderich/Beeck.
mehr...

LINKE und Grüne fordern Schulkonzept

01. Februar 2019

DIE LINKE beantragt im Schulausschuss gemeinsam mit der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Vorlage einer Planung zur zukünftigen Beschulung in Duisburg, vor dem Hintergrund der massiv gestiegenen Geburtenzahlen.

 

Hierzu erklärt Barbara Laakmann, schulpolitische Sprecherin der Linksfraktion Duisburg: „Die Geburtenzahlen in Duisburg sind in den letzten Jahren dramatisch gestiegen.

 

 

mehr...

LINKE fordert die Abschaffung der Straßenbaubeiträge

25. Januar 2019

DIE LINKE bringt in der kommenden Ratssitzung am 25.02.19 eine Resolution zur Abschaffung der Straßenbaubeiträge ein.

 

Hierzu erklärt Martina Ammann-Hilberath, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg: „Straßen zu bauen oder diese wieder instand zu setzen, ist eine klassische Aufgabe der öffentlichen Hand. Ausgaben für den Straßenbau müssen grundsätzlich steuerfinanziert sein und nicht über Straßenbaubeiträge realisiert werden.

 

mehr...

Linke lädt zur Veranstaltung nach Hamborn ein

24. Januar 2019

DIE LINKE im Rat der Stadt Duisburg kommt mit der Veranstaltungsreihe „Fraktion vor Ort“ nach Hamborn, um über Sicherheit im Duisburger Norden zu diskutieren. Die Veranstaltung findet am Montag, den 28.01.2019 um 17 Uhr im Ratskeller Hamborn, Duisburger Str. 213, 47166 Duisburg statt.

 

Dazu erklärt Carmen Hornung-Jahn, sozialpolitische Sprecherin der Linksfraktion: „Sicherheit im öffentlichen wie privaten Raum ist ein Thema, das uns alle bewegt. Der Bereich Kriminalität wird seit einigen Jahren in Deutschland heiß diskutiert. Bei immer mehr Menschen steigt die Verunsicherung und gewisse Teile der Bevölkerung fühlen sich zunehmend bedroht."  mehr...

Linke warnt: Schulpolitik fährt vor die Wand

22. Januar 2019

DIE LINKE unterstützt die Forderungen des Bündnisses „Gute Schulen neu bauen“ und zeigt sich besorgt angesichts der Äußerungen aus der Verwaltung sowie von SPD und CDU.
„Wir erleben derzeit, dass Politik und Verwaltung die Duisburger Schullandschaft an die Wand fahren“, so die bildungspolitische Sprecherin der Linksfraktion Duisburg, Barbara Laakmann.

 

mehr...

Veranstaltung am 28.01.2019: Wie sicher ist der Duisburger Norden?

15. Januar 2019

Am 28. Januar um 17.00 Uhr organisiert DIE LINKE im Hamborner Ratskeller im Rahmen der Reihe "Fraktion vor Ort" eine Veranstaltung zur Sicherheitslage im Duisburger Norden.

 

Sicherheit im öffentlichen wie privaten Raum ist ein Thema, das uns alle bewegt. Der Bereich Kriminalität wird seit einigen Jahren in Deutschland heiß diskutiert. Bei immer mehr Menschen steigt die Verunsicherung und gewisse Teile der Bevölkerung fühlen sich zunehmend bedroht.

 

Vor allen vom Duisburger Norden wird vielfach ein Bild gezeichnet, wonach die Stadtteile von Kriminalität und Verwahrlosung geprägt sind.   

 

 

mehr...

Linke schockiert über neueste Zahlen zur Schulsituation

14. Januar 2019

DIE LINKE im Rat der Stadt Duisburg hat einen Fragenkatalog zur Schulsituation in Duisburg erarbeitet, der nun dankenswerterweise von der Verwaltung für alle Bezirke beantwortet wurde.

Hierzu erklärt Barbara Laakmann, schulpolitische Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE. Duisburg: „Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche Information mehr schockiert: Die Zahlen zur Stellenbesetzung, die fehlenden Räume, das Maßnahmenpapier der Landesregierung vom August 2018 oder die Ungleichverteilung der Problemstellungen im Stadtgebiet.“

 

mehr...

Für weiter zurück liegende Pressemitteilungen besuchen Sie bitte unser

Dort finden Sie alle vorhergehenden Pressemitteilungen dieser Wahlperiode

sowie der Jahre 2009 - 2013.

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke