Umwelt

Kompensationsflächen IKEA

17. Mai 2018

2003 wurde für die Rodung des Baumbestandes auf dem Gelände des geplanten IKEA-Möbelmarktes in Duisburg-Beeck eine Kompensation u.a. auf dem Gelände der Sinteranlage/Schlackenwirtschaft in Duisburg Untermeiderich und der Ruhraue im Verhältnis 1:2 auferlegt.

Diese sollte zu  einer Hälfte durch natürliche Sukzession zur anderen durch Aufforstung erfolgen. Dies in nun fast 15 Jahre her.

 

 

 

mehr...

Stromanschlüsse im Duisburger Hafen

09. April 2018

Von Anfang des Jahres bis heute (Stand 4.4.2018) gab es an der Feinstaubmessstelle Duisburger Hafen bereits acht Überschreitungen der Grenzwerte. Neben den Straßenverkehren, bei denen im Hafengebiet vor Allem LKW eine Rolle spielen, und der Hintergrundbelastung, zählen auch Binnenschiffe zu den Emittenten. Bisher gibt es keine Pflicht der Ausrüstung mit Feinstaubfiltern. Damit die Stromversorgung auf dem Schiff gewährleistet bleibt, lassen viele Schiffe, auch wenn sie ankern, den Motor laufen und stoßen so unnötig Feinstäube aus.

 

mehr...

Entwicklung des Straßenbaumbestandes in Duisburg

09. April 2018

Seit dem Entfall der Baumschutzsatzung ist auch die Stadt Duisburg nicht mehr verpflichtet für gefällte Bäume Ersatzpflanzungen vor zu nehmen. Ersatzpflanzungen werden wie an den Beispielen der Mauerstraße in Hochheide, oder der Waldenburger Straße in Rumeln erkennbar, sehr verspätet oder gar nicht mehr vorgenommen. Es besteht also die berechtigte Sorge, dass der Straßenbaumbestand entgegen der Ziele des Straßenbaumkonzepts, nicht ausgebaut, sondern im Gegenteil verringert wird.

 

 

mehr...

Kohleverstromung im Konzern Stadt Duisburg

03. November 2017

Zur Durchsetzung der Klimaziele von Paris, ist es notwendig möglichst schnell aus der Kohleverstromung auszusteigen. Die Stadt Duisburg sollte hierbei eine Vorbildfunktion übernehmen. 

 

Vor diesem Hintergrund bitten wir um Beantwortung der folgenden Fragen:

 

1. Wie stellt sich der Energiemix (Heizung und Strom) in den Gebäuden der einzelnen Dezernate, Eigenbetriebe und Beteiligungen der Stadt Duisburg, dar?

2. Welche Mehr- oder Minderausgaben im Falle einer Umstellung auf Strom aus regenerativen Energieträgern sind zu erwarten?

3. Welche Mehr- oder Minderausgaben im Falle einer Umstellung auf Beheizung mit regenerativen [...]

 

mehr...

Probleme im Abwasser durch Mikroplastik

13. Juni 2017

Produkte aus Polyethylen oder anderen Plastiksorten zerfallen mit der Zeit zu Mikroplastik, oder werden als solches in kosmetischen Produkten verwendet. Dieses Mikroplastik sorgt für eine Reihe von Problemen: Es wird von (Wasser-) Tieren nicht als solches erkannt und/oder bei der Nahrungsaufnahme mitaufgenommen. Neben der Unverdaulichkeit kommt hinzu, dass Mikroplastik ein Adsorbens vieler toxischer Stoffe ist und diese auf seiner Oberfläche ansammelt. Gerät das Mikroplastik in ein anderes Milieu (Magen des Tieres) werden die Giftstoffe frei gesetzt.

 

mehr...

Müll in Kohleschächten

13. Juni 2017

Bekannt ist, dass in der Vergangenheit verschiedene Arten von Müll auch in die Stollen und Schächte der Ruhrgebietsbergwerke verfüllt wurden. In diesem Müll sind oder können sich toxische Stoffe entwickeln. Gleichzeitig sickert ständig Grubenwasser in die Schächte, die abgepumpt werden oder wieder aussickern und mit dem Grundwasser in Berührung kommen können. Das Grundwasser speist wiederum auch die Trinkwasserquellen von Europas größtem Ballungsgebiet.

 

mehr...

Entwicklung der Flora in Duisburg

05. April 2017

„Das stillgelegte Industrieanlagen einmal zu den reichhaltigsten Lebensräumen in vielbesiedelten Gebieten zählen würden, hätte noch vor einigen Jahrzehnten wohl niemand gedacht. Doch das Gelände des Landschaftsparks, das einst einen rasanten Wandel vom Ackerbau zur Industrie erlebte, erfährt seit der Stilllegung des Werks eine wiederbelebende Rückeroberung der Natur“, heißt es auf der Internetseite des Landschaftsparks Nord.

 

 

mehr...

Photovoltaik-Anlagen

28. März 2017

Vor dem Hintergrund der drohenden Klimakatastrophe und den Beschlüssen von Paris dürfte die Notwendigkeit des schnelleren Umstiegs auf erneuerbare Energien unwidersprochen bleiben. Es sollte auch ein Anliegen sein, die jüngere Generation für dieses Thema noch mehr zu begeistern.

 

Vor diesem Hintergrund bitten wir um Beantwortung der folgenden Fragen:

 

mehr...

Fassadenbegrünung in Duisburg

05. April 2017

Duisburg bietet bei den Zuwendungen zur Gestaltung von Haus- und Hofflächen ebenfalls Förderung bei der Begrünung von Fassaden an. Die Begrünung von Fassaden wird in der Diskussion um die Städte der Zukunft als ein wesentlicher Bestandteil angesehen. Denn „Urbane Gebiete sind als Standorte der Sektoren Haushalte, Verkehr, GHD (Gewerbe, Handel, Dienstleistung) und Industrie gleichermaßen Energieverbraucher wie CO2 -Emittenten. […] Stadtgrün und Begrünungsmaßnahmen – seien es Hof-, Dach- oder Fassadenbegrünungen, Grünflächen oder Grünzüge – sind ein Baustein, wenn es um die Reduktion des Klimawandels oder um Anpassungsmaßnahmen geht.“

 

mehr...

Aufsuchung von Kohlenwasserstoffen zu gewerblichen Zwecken im Duisburger Süden

07. Februar 2017

Duisburg liegt im Aufsuchungsfeld „Ruhr“ der Firma Wintershall Holding GmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft der BASF, wie die Karte der NRW-Aufsuchungsfelder der Bezirksregierung Arnsberg zeigt:

https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/e/erdgasaufsuchung_gewinnung/aufsuchungsfelder/aufsuchungsfelder_karte.pdf

 

 

mehr...

Straßenbaumkonzept

24. Januar 2017

Im Jahr 2012 wurde das Straßenbaumkonzept der Stadt Duisburg nach 18-monatiger Arbeit veröffentlicht. Darin sind die Straßenbaumbestände erfasst und werden Handlungsempfehlungen ausgesprochen. Ziel des Straßenbaumkonzeptes war es möglichst flächendeckend die Straßen mit Bäumen zu bepflanzen.

 

 

mehr...

Urban Gardening in Duisburg

13. April 2017

Im Jahr 2016 wurden das letzte Mal die Duisburger Umwelttage unter diesem Namen durchgeführt. Obwohl zunächst das prekäre Thema „Böden schützen“ angedacht war, wurde beschlossen, die Umwelttage zum Thema „Urban Gardening“ durch zu führen.

Die Stadt Köln vermeldet im Frühjahr über 50 neue urbane GärtnerInnen.

Vor diesem Hintergrund wäre es sinnvoll einmal ein Fazit zu ziehen.

 

 

mehr...

Feinstaubsituation in Duisburg

07. April 2017

Feinstäube sind erwiesenermaßen sehr stark gesundheitsschädlich. Sie verursachen eine Vielzahl von akuten und chronischen Erkrankungen, führen dabei bis zum vorzeitigen Tod der Betroffenen.

Obgleich die, durch das Bundesimmissionsschutzgesetz vorgegebenen Grenzwerte, in dieser Region in den letzten Jahren recht sicher eingehalten wurden, gibt es unserer Auffassung nach keinen Grund zur Entwarnung.

 

mehr...

Bilanz "Aktie Grün"

05. April 2017

Im Jahr 2011 hat die Stadt Duisburg begonnen die „Aktien Grün“ herauszugeben. Auf der Internetseite der Stadt Duisburg heißt es dazu:

 

„Derzeit sind kaum finanzielle Spielräume zur Durchführung von größeren Pflanzmaßnahmen vorhanden. Die Unterstützung der städt. Aktivitäten durch engagierte Bürgerinnen/Bürger sowie in der Stadt ansässiger Unternehmen ist daher gewünscht und notwendig.

 

mehr...

Für weiter zurück liegende Anfragen an den Umweltausschuss besuchen Sie bitte unser

Dort finden Sie alle vorhergehenden Anfragen dieser Wahlperiode

sowie der Jahre 2009 - 2013.

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke