Urbrachen in Duisburg

03. November 2017

Lukas Hirtz

Der Umweltausschuss möge beschließen:

 

Die Verwaltung wird aufgefordert zu prüfen, auf welchen Brachflächen es möglich ist, die Bewirtschaftung zu unterlassen und der Natur freien Lauf zu lassen.

 

Begründung:

 

Viele bedrohte Pflanzenarten sind Pionierpflanzen. Die brauchen Flächen, die für andere Pflanzen schlechte Bedingungen bieten. Durch den Strukturwandel sind diese in Duisburg reichlich vorhanden. Deshalb wäre es ein sinnvoller Beitrag zum Artenschutz, Brachflächen vor menschlichen Eingriffen zu schützen und den natürlichen Zyklus laufen zu lassen.

 

Abgesehen von diesen allgemein sehr wichtigen Gründen, könnte eine Urbrache in Duisburg für den Biologie Unterricht an Duisburger Schulen interessant sein, da eine ganze Generation über Jahre hinweg verfolgen kann, wie sich die Natur wandelt, da die Einpendelung in ein ökologisches Gleichgewicht viele Jahre dauert. Außerdem kann die Urbrache für die Fachrichtung Biologie der Universität genutzt werden. Urbrachen sind zudem ein Touristenmagnet, was auch der Stadtkasse zu Gute käme. 

zurück zu Aktuell

zurück zu Anträge zur Umweltpolitik

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke