Urwälder für Duisburg

03. November 2017

Lukas Hirtz

Der Umweltausschuss möge beschließen:

 

Die Verwaltung wird aufgefordert zu prüfen, auf welchen Waldflächen es möglich ist, die Bewirtschaftung zu unterlassen, der Natur freien Lauf zu lassen und Urwälder entstehen zu lassen.

 

Begründung:

 

In Deutschland gibt es kaum noch, in Duisburg keine, naturbelassenen Wälder mehr. Dabei werden Wälder wie etwa der Hainich in Thüringen zum UNESCO Weltnaturerbe erhoben und dementsprechend geschützt. In Urwäldern entwickelt sich nicht nur eine enorme Artenvielfalt, sie sind auch besonders wichtig für das ökologische Gleichgewicht in ihrem Umfeld.

 

Abgesehen von diesen allgemein sehr wichtigen Gründen, könnte ein Urwald in Duisburg für den Biologie Unterricht an Duisburger Schulen interessant sein, da eine ganze Generation über ihr Leben verfolgen kann, wie sich der Wald entwickelt, da ein Wald mehrere Jahrzehnte braucht, um ein Gleichgewicht herzustellen. Außerdem kann der Urwald als Forschungsfeld für die Fachrichtung Biologie der Universität genutzt werden. Urwälder sind zudem ein Tourismusmagnet, was auch der Stadtkasse zu Gute käme.

zurück zu Aktuell

zurück zu Anträge zur Umweltpolitik

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke