Erfolgsmodell ESPADU ausweiten

22. Januar 2015

Der Umweltausschuss möge beschließen:

Die Verwaltung wird gebeten, ein Programm für Ämter und städtische Betriebe zu erstellen, das analog zu ESPADU auf Verhaltensweisen abzielt, den Energieverbrauch zu reduzieren.


Begründung:

Das Projekt ESPADU an Duisburger Schulen ist ein Erfolgsmodell. Schülerinnen und Schüler haben gelernt durch gewisses Verhalten Energie zu sparen. An den teilnehmenden Schulen ist der Energieverbrauch signifikant gesunken. Hiervon profitieren die Schülerinnen und Schüler, für die ein Teil der gesparten Summe verwendet wurde, die Stadt, deren Kasse entlastet wurde, aber insbesondere auch die Umwelt.

Jedes Jahr warnen Klimaforscher eindringlicher vor den Folgen des Klimawandels, jedes Jahr schreitet dieser aber voran. Währenddessen ist es naheliegend, dass in Duisburger Ämtern und Betrieben durch Aufklärung zu energiesparendem Verhalten eine große Menge Energie gespart werden kann. Hier sollte die Stadt die positiven Erfahrungen durch ESPADU übertragen.

zurück zu Aktuell

zurück zu Anträge zur Umweltpolitik

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke