Sprung über den Rhein

01. April 2021

Mirze Edis

Der Rat möge beschließen:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Machbarkeitsstudie zur Vorbereitung der Ausweitung des Straßenbahnnetzes ins linksrheinische Stadtgebiet vorzubereiten. Mit dieser Machbarkeitsstudie, die schon im Nahverkehrsplan der Stadt als weiterführende Maßnahme festgeschrieben ist, soll die Möglichkeit einer besseren Anbindung der linksrheinischen Stadtbezirke Rheinhausen und Homberg an die Innenstadt und den Hauptbahnhof durch Straßenbahnlinien geprüft werden.

 

Begründung:

 

Erfolgt mündlich

 

Gez. Mirze Edis

 

 

Beratungsergebnis


dafür: die Minderheit (Die Linke. u. Rh Eidens -Die PARTEI-)
dagegen: die Mehrheit (SPD, CDU, Grüne, AfD, FDP, JuDu, Rh Önder -HO-
u. OB Link)
Stimmenthaltung: Rh Yildirim -Tierschutz/DAL


Der Antrag war damit abgelehnt.

 

 

Ratsherr Holfeld -AfD- erklärte, dass Schienen- und Straßenbahnen die teuersten Verkehrsmittel seien. Duisburg habe auf Straßenbahnen verzichtet und das preiswertere Fahrmodell des Busses gewählt. Bei dem Antrag gehe es um Investitionen, die wahrscheinlich nicht tragbar seien.


Ratsherr Sagurna -SPD- teilte mit, dass seine Fraktion den Antrag ablehne. In der letzten Legislaturperiode sei ein Mobilitätskonzept beschlossen worden, wobei die Forderung des Antrages bereits als Bestandteil des Konzeptes zu prüfen sei.

zurück zu Aktuell

zurück zu Ratsanträge

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Bürgersprechstunde

 

Montag: 10-12 Uhr

Donnerstag: 14-16 Uhr

 

Telefonisch: 0203 / 93 09 37 35

Persönlich: Gravelottestr. 28,        47053 Duisburg

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke