Informationsaustausch zu Antirassismusprojekten im Rahmen der Städtepartnerschaften der Stadt Duisburg

08. Juni 2020

Martina Amman-Hilberath

Der Rat möge beschließen:

 

Im Rahmen der bestehenden Städtepartnerschaften werden Projekte, die rassistische und fremdenfeindliche Entwicklungen bekämpfen, vorgestellt. Bei Besuchen in den Partnerstädten der Stadt Duisburg und bei der Durchführung von Besuchsprogrammen für Gäste aus den Partnerstädten in Duisburg wird über diese Projekte informiert.

 

Begründung:

 

Fremdenfeindliche Aktivitäten nehmen nicht nur in Duisburg und in Deutschland weiter zu, sondern entwickeln sich leider auch in vielen anderen Ländern im beängstigenden Ausmaß. Die bestehenden Städtepartnerschaften bieten eine Möglichkeit Projekte gegen Rassismus und Fremdenhass, die es in den jeweiligen Partnerstädten gibt, kennenzulernen bzw. sie den Besuchergruppen aus den Partnerstädten vorzustellen.

 

Es gibt in Duisburg viele langjährige Projekte, die sich mit der Bekämpfung von rassistischer Hetze beschäftigen und über viele Erfahrungen in der Arbeit vor Ort verfügen.

 

Gleichzeitig gibt es wenige Informationen über Projekte in den Partnerstädten. Wir sehen hier eine gute Möglichkeit, diese Projekte kennenzulernen und in einem Informations- und Meinungsaustausch neue Aspekte und Ideen aufnehmen zu können.

 

Gez. Martina Ammann-Hilberath

zurück zu Aktuell

zurück zu Ratsanträge

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke