Stellenausweitung zur Fördermittelakquise

21. November 2017

Erkan Kocalar

Antrag zu DS 17-0836/1 "Vorlage des Entwurfs der Haushaltsatzung 2018 und des Haushaltsplans 2018 mit seinen Anlagen sowie der mittelfristigen Ergebnis- und Finanzplanung bis 2021 hier: Entwurf Stellenplan 2018"

 

Der Rat möge beschließen:

Der Rat der Stadt Duisburg fordert den Oberbürgermeister auf, weitere Stellen in den jeweiligen Fachbereichen der Verwaltung zur Fördermittelakquise einzurichten. Die durch die zusätzlich eingestellten Mitarbeiter eingeworbenen Mittel sind in einem Evaluationsbericht zu erfassen.

 

Begründung:

Duisburg steht vor immensen Herausforderungen den gesellschaftlichen Wandel aktiv zu gestalten. Aufgrund der angespannten Haushaltssituation drohen jedoch wichtige Investitionen in die Zukunft der Stadt zu unterbleiben. Der mangelhaften Finanzausstattung durch Bund und Land stehen in geringerem Umfang Fördermittel von EU, Bund und Land gegenüber, die in einem unzureichenden Maße von Kommunen abgerufen werden. Der durch den Haushaltssanierungsplan umgesetzte Personalabbau beeinträchtigt die Möglichkeiten Fördertöpfe und Fördergelder ausfindig zu machen. Die Fördermittelrecherche ist zeitintensiv und bedarf Fachkenntnisse und Erfahrungen. Vor diesem Hintergrund halten wir die Ausweitung der Stellen zur Fördermittelakquise für ein geeignetes Instrument um zusätzliche Mittel zur Weiterentwicklung der Stadt zu generieren.

zurück zu Aktuell

zurück zu Ratsanträge

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke