Alte Feuerwache

06. März 2017

Mirze Edis

Der Rat möge beschließen:

  1. Die Alte Feuerwache in Duisburg Hochfeld wird nicht verkauft und bleibt in städtischem Besitz.

  2. Die Stadt Duisburg setzt sich für ein soziokulturelles Zentrum in der Alten Feuerwache ein.

 

Begründung:

 

Es ist richtig und wichtig ein Integriertes Handlungskonzept für Hochfeld zu verabschieden. Der Stadtteil benötigt dringend eine positive Entwicklung. Ein Verkauf der Alten Feuerwache und das Verhindern eines soziokulturellen Zentrums würde diese Entwicklung jedoch konterkarieren. Hochfeld gehört zu den Stadtteilen mit dem geringsten Anteil an öffentlichen Räumen. Das Blaue Haus ist ein Ort, der im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes endlich saniert wird. Es ist jedoch explizit ein Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Ansonsten gibt es in Hochfeld so gut wie keine öffentlichen Räume für alle Menschen. Die Stadtteilentwicklung – speziell in Stadtteilen wie Hochfeld mit komplexen und schwierigen Ausgangssituationen – ist eine Herkulesaufgabe. Einen Stadtteil nach vorne zu bringen ist ein langwieriger und schwieriger Prozess. Die Ansiedlung eines soziokulturellen Zentrums und das damit verbundene kulturelle Angebot kann ein wichtiger Meilenstein zur Attraktivitätssteigerung des Stadtteils sein. Ein Verkauf der Alten Feuerwache wäre ein fatales Zeichen und würde deutlich machen, dass Stadtteile wie Hochfeld von der Politik schon abgeschrieben sind. Am 18.03.2014 wurde im Kulturausschuss ein gemeinsamer Antrag von DIE LINKE, SPD und den Grünen beschlossen, der die Schaffung eines soziokulturellen Zentrums ausdrücklich begrüßt und die Entwicklung vorantreiben sollte. Auch vor diesem Hintergrund sollte an dem Ziel eines soziokulturellen Zentrums in der Alten Feuerwache festgehalten werden. Grundsätzlich wurde im Rahmen des Kulturentwicklungsplans beschlossen, soziokulturelle Zentren zu fördern. Die Alte Feuerwache, die explizit dafür vorgesehen war/ist, jetzt zu verkaufen widerspräche dieser Beschlussfassung und schädigte die kulturelle Entwicklung Duisburgs.

zurück zu Aktuell

zurück zu Ratsanträge

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke