Sozial- und Erziehungsdienst: Weitere Streiks verhindern – tragfähigen Kompromiss herbeiführen

15. September 2015

Der Rat der Stadt Duisburg verfolgt mit großer Sorge den Tarifkonflikt im Sozial- und Erziehungsdienst, der nach vier Wochen Dauerstreik, fünf ergebnislosen Verhandlungsrunden und einer von der übergroßen Mehrheit der Gewerkschaftsmitglieder abgelehnten Schlichterempfehlung immer noch nicht befriedet ist.
Der Tarifkonflikt droht ab Oktober mit neuen Streiks fortgesetzt zu werden.
Vor dem Hintergrund der Interessen der Eltern und Kinder sowie der Forderungen der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst nach einer tariflichen Aufwertung Ihrer Berufe, muss ein für alle Beteiligten tragfähiger und akzeptabler Kompromiss gefunden werden.
Der Rat fordert daher die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Gewerkschaften ver.di und GEW auf, die verbleibende Zeit intensiv zu nutzen und alle Verhandlungsmöglichkeiten auszuschöpfen, um erneute Streiks zu verhindern.

zurück zu Aktuell

zurück zu Ratsanträge

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke