Durchführung von Korrekturen und Anpassungen an den ÖPNV-Linienführungen in den Stadtteilen Großenbaum und Rahm

27. Februar 2020

Die Bezirksvertretung möge beschließen:

 

Die Verwaltung in Verbindung mit der DVG wird gebeten zu prüfen, ob die unten dargestellten Bürgerwünsche nach Änderungen am neuen ÖPNV-Netzplan schnellstmöglich umgesetzt werden können.

 

Begründung:

 

Mit der Einführung des neuen ÖPNV-Netzplanes kommt es in Großenbaum/Rahm dazu, dass:

  1. ein Teil der Großenbaumer Allee mit vielen Geschäften und Arztpraxen nicht mehr angefahren wird,
  2. der Sittardsberg als zentraler Punkt im Duisburger-Süden mit Ärztezentrum und Bezirksamt nicht mehr ohne zeitaufwendiges und gefährliches Umsteigen erreichbar ist,
  3. das Schulzentrum Süd für Schüler wegen verlängerter Linienführung nicht unter einer Fahrtzeit von 50 Minuten erreichbar und die Busse komplett überlastet sind,
  4. der neue zentrale Umsteigepunkt „Krähenhorst“ zu kurze Umsteigezeiten und lange Fußmärsche bei gefahrloser Überquerung der Großenbaumer Allee/Altenbrucher Damm beinhaltet,
  5. die moderne Bushaltestelle mit Sitzgelegenheit außer Kraft gesetzt wurde; dafür eine neue  Haltestelle ohne Sitzgelegenheit an einer gefährlichen Stelle errichtet wurde.

 

Gez. Norbert Broda

zurück zu Aktuell

zurück zu Anträge Bezirksvertretungen

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke