Parkausweis für Gewerbetreibende auf der Oststraße

20. Februar 2020

Michael Dubielczyk

Die Bezirksvertretung möge beschließen:

 

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob Geschäftsleute, die ihre Dienstleistungen in Ladenlokalen auf der Oststraße täglich anbieten aber selber nicht in Duisburg wohnen, zukünftig die Möglichkeit bekommen, sog. "Handwerkerausweise" bei der Verwaltung zu beantragen.

 

Begründung:

 

Geschäftsleute, die auf der Oststraße ihre unterschiedlichen Dienstleistung anbieten aber selber nicht in Duisburg wohnen, haben derzeit keine Möglichkeit einen Anwohnerparkausweis zu beantragen. Auch die Möglichkeit sog. "Handwerkerausweise" zu beantragen besteht für sie nicht, weil diese Dienstleistungen (Fußpflege, Kosmetik, Schmuckverkauf, Telefon- und Kommunikationsgeräte) nicht als handwerkliche Tätigkeit eingeordnet sind und nicht bei den Handwerkskammern vertreten sind. Somit besteht für diese Geschäftsbetreiber nur die Möglichkeit in regelmäßigen Abständen (alle 1,5 Stunden) zu ihren Fahrzeugen zu laufen und das Fahrzeug neu zu parken oder mit einem Bußgeld zu rechnen. Im normalen Geschäftsbetrieb ist eine solche Situation nicht praktikabel. Weder in Kundengesprächen noch in  medizinischen Behandlungen ist es möglich, bis zu fünfmal täglich zum Fahrzeug zu laufen. Aufgrund der Geschäftstätigkeit wird das Auto aber für Warentransporte benötigt. Wir bitten deshalb zu prüfen, ob  Geschäftsleute auf der Oststraße, die selbst nicht in Duisburg wohnen einen kostenpflichtigen Parkausweis beantragen können.

 

Gez. Michael Dubielczyk

zurück zu Aktuell

zurück zu Anträge Bezirksvertretungen

Ratsfraktion Die Linke Duisburg

Gravelottestraße 28

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 9 30 86 92

Telefax: 0203 / 9 30 86 94

Mail:

buero@linksfraktion-duisburg.de

Kommunalakademie der RLS
kopofo nrw
Beilage der Ratsfraktion Duisburg
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ratsfraktion Die Linke